Skip to content

Weihnachten.

24. Dezember 2010


via

Das ist also Weihnachten 2010. Bis jetzt wie jedes Weihnachten. Vor 14.00 Uhr gibt es nie ein Drama, deshalb liege ich gerade in meinem Bett, höre Musik und mache mir hauptsächlich über die perfekte Duschzeit Gedanken. Weihnachten bedeutet für mich, hoffen, das es schnell vorbei ist und das ist okay. Ich bin nicht gläubig, daher habe ich keinen Anspruch auf eine hohe Erwartungshaltung. Weihnachten ist wie jeder Tag auch, nur das meinen Eltern ein schlechtes Gewissen haben, weil es nicht total fantastsich ist. Aber anstatt daran etwas zu ändern, hangeln wir uns in peinliches Schweigen gehüllt, an diesem Tag entlang. Aber ich mache mir mein Weihnachten so gut wie möglich. Ein hübsches Kleid, roter Glitzernagellack, kuscheln mit dem Kater, viel Kakao und zum Überbrücken des Abends lade ich Audrey ein. Ja, so mache ich das, um nicht in Depressionen zu versinken. Essen und DVD’s schauen. Ich meine, wer sagt eigentlich, wie mein Weihnachten sein muss? Püh. (Jaja, ich weiß, dass ihr das auch wisst.) Also, ich wünsche euch allen einen schönen Tag, egal, wie er aussehen wird.

flugunfaehig

Advertisements
One Comment leave one →
  1. maybeweforgot permalink
    24. Dezember 2010 1:33 pm

    Ich verstehe auch nicht, wieso alle immer so ein riesen Trara aus Weihnachten machen müssen. Ist doch ein Tag wie jeder andere…

    Trotzdem wünsch ich dir auch einen schönen Tag. (:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: